Montag, 19. Dezember 2016

1 Jahr searchingforkitsch - dankbares Bloggelaber

Hallo ihr Lieben!

Heute ist mein erster Bloggeburtstag!
Für manche von euch, die ihren Blogs schon seit Jahren haben, ist das jetzt nachvollziehbarer Weise echt kein Highlight. Aber ich freue mich sehr und wollte es deshalb nicht unerwähnt lassen.
Da mit dem ersten Blogjahr auch das Jahr 2016 langsam zu Ende geht, nehme ich den Bloggeburtstag als Anlass mein Jahr ein mal aus Bloggesicht revue passieren zu lassen aka euch ein wenig mit Dingen, die mich am Bloggen beschäftigen, zu belabern.






Die Entscheidung diesen Blog zu gründen kam ziemlich spontan und war von meiner Mama inspiriert. Ich hatte keine Freunde, die gebloggt, fotografiert oder online Designs programmiert haben und auch kein Geld, was ich in professionelles Etablissement investieren konnte. Dementsprechend verpeilt begann das Ganze auch.
Doch mittlerweile habe ich das Gefühl es jetzt langsam im Griff zu haben. Mein Layout endet nicht mehr alle drei Nächte im unübersichtlichem Chaos, ich habe es geschafft ein paar schöne Postformate zu etablieren und ich kann Fotos auf der Straße machen ohne vor Scham im Boden zu versinken, wenn neugierige Passanten stehen bleiben.
Das Bloggen ist auch wesentlich zeitaufwändiger und nervenaufreibender als gedacht. Ich habe schon immer gerne geschrieben und das Geschriebene geteilt. Aber ich habe mir nicht vorstellen können, was das Bloggen alles mit sich bringt. Es ist nicht damit getan etwas zu schreiben und es hochzuladen, es müssen Bilder gemacht, das Layout strukturiert, ein Header designt,… ich denke jeder kann die Liste individuell ergänzen. 

Das Einzige, was mir nach wie vor etwas schwer fällt, ist zu entscheiden, was ich grundsätzlich Privates teilen möchte und was nicht. Grundsätzlich natürlich alles! Ich mag euch und liebe eure Kommentare sehr und merke auch, dass zum Beispiel meine Montasrückblicke, in denen ich ja ausschließlich aus meinem Leben berichte, immer zu den Posts gehören, die die meiste Resonanz bei euch finden.
Aber schon bei dem Gedanken, dass Leute, die mich aus dem realen Leben kennen, aber nicht mit mir befreundet sind das lesen, werde ich nervös und ich würde am liebsten jeglichen privaten Content von meiner Seite entfernen. Aber seien wir ehrlich - dann wäre in meinem Fall wohl nichts mehr übrig.
Mich würde sehr interessieren, wie ihr das handhabt!

Da wir jetzt schon beim Thema sind: Mein persönliches 2016 war eigentlich ein schönes Jahr. Es war natürlich ein Jahr voller politische Ungereimtheiten und zudem noch Alan Rickmans Todesjahr. Doch für mich privat war es gut und lehrreich. 

Ich habe gelernt Entscheidungen zu treffen und mehr oder weniger hinter ihnen zu stehen. Ich habe gelernt, dass jeder seinen eigenen Weg hat mit schweren Situationen umzugehen und dass meiner nicht schlecht ist. Und ich habe gelernt, Dinge durch zu halten. Um ehrlich zu sein war ich mir, als ich diesen Blog gestartet habe, nicht sicher, dass ich heute noch hier sein würde. 
Und obwohl es hier im Sommer auch einen kleinen Einbruch gab, habe ich mich wieder berappelt und jetzt liebe ich das Bloggen mehr denn je. Und das liegt nicht zuletzt an euch. Ich hatte von Anfang an das Glück, dass viele von euch Kommentare geschrieben und mich damit motiviert haben. 
Also: Danke an meine Mama, die mich motiviert hat diesen Blog zu starten, danke an meine Schwester, die sich immer tapfer als Model und Fotografin zur Verfügung stellt und danke an meinen Papa, der das Ganze hier regelmäßig liest, obwohl es vielleicht nicht voll kommen seinen Geschmack trifft und danke an euch, dass ihr lest und kommentiert!



Searchingforkitsch habe ist für mich ein Ort, an dem ich positiv bin. 
Was ich an mir mag ist, dass ich skeptisch, aber trotzdem optimistisch bin. Ich bin nicht naiv und denke, dass schon alles gut wird, wenn es zahlreiche Indizien gibt, dass etwas schlecht wird. Aber ich versuche immer das Beste aus schlechten Situationen heraus zu holen und daran zu glauben, dass sie auch wieder gut werden können. 
Genauso wie das Wort Kitsch auch oftmals zunächst negativ besetzt ist. Doch eigentlich kann es auch schön und bunt sein/werden.
Wahrscheinlich ist das eine ziemlich verträumte Herangehensweise. Kitschig.

Liebste Grüße und noch eine wunderschöne Weihnachtszeit euch Lieben!  

SHARE:

Kommentare

  1. Oh wie schön! <3 Herzlichen Glückwünsch zum Blog-Geburtstag! Natürlich sollte so etwas erwähnt werden - es steckt schließlich auch eine Menge Arbeit dahinter!
    Das Dilemma mit dem "Privaten" kenne ich nur zu gut. Ich mache es so: Meine Familie halte ich komplett raus und meine Freunde erwähne ich nur mit Erlaubnis. :)
    Ich wünsche dir alles Gute für das zweite und alle darauf folgenden Blogjahre!
    Allerliebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Leni<3 und danke für deine lieben Kommentare!!
      Das ist eine gute Methode. Das versuche ich meistens auch, aber irgendwie rutscht meine Familie doch immer wieder in den Blog.
      Dankeschön, ich hoffe auch, dass noch viele Blogjahre folgen werden:)
      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Erstmal noch herzlichen Glückwunsch! :)
    Da haben unsere Blogs ja fast am selben Tag Geburtstag. Meiner ist vor ein paar Tagen schon 4 Jahre alt geworden, allerdings ist es das erste Jahr gewesen, wo ich auch wirklich mal dran gedacht habe :D

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jana und vielen Dank!
      Vier Jahre sind auch wirklich schon viel. Mir ist es ein paar Jahre vorher eingefallen und dann habe ich zur Sicherheit noch mal nach geguckt:)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Alle Gute zu deinem Jubiläum!
    Hoffe du hast noch lange Freude an deinem Blog :)

    Liebste Grüsse
    Swenja
    http://overtheview.ch

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem privaten auf dem Blog finde ich auch schwierig. Aber ich denke da findet man mit der Zeit echt eine Balance. Bei mir kommt sowieso dazu, dass ich immer etwas vorsichtig bin, weil ich ja ganz normal unter meinem Namen blogge. Alles andere würde aber auch keinen Sinn machen, da ich ja auch Fotos meiner Arbeit zeige usw. Allerdings überlegt man sich da schon zwei Mal, ob man jetzt wirklich von einem super nervigen Model oder so erzählt. Da gibt es einfach gewisse Grenzen. Ich denke so lange es lustige und tolle Geschichten sind, kann man ruhig mal etwas privater werden (weil sich da ja keiner auf den Schlips getreten fühlt), alles andere lasse ich so abstrakt wie möglich.

    Ich weiß auch nicht, was sich Firmen da erhoffen. Aber ich denke das erledigt sich von allein. Es kaufen sich halt auch immer mehr Models Follower und die Firmen kapieren das sicherlich auch mal. Was bringt das denen dann schon noch?

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das kann ich verstehen, du bloggst ja quasi nicht nur als du selbst privat, sondern auch noch als Fotografin:)
      Allerdings ist es schade, dass uns somit ein paar Geschichten von nervigen Menschen bei deiner Arbeit vorenthalten werden.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Lovely post and photo! :-)

    https://barbiegirl06.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  6. Glückwunsch zum BLoggeburtstag !!

    AntwortenLöschen
  7. Hey liebe Sonja Louise!

    Alles Liebe zum ersten Bloggeburtstag und ich wünsche dir weiterhin noch ganz viel Erfolg und Spaß beim Bloggen :)

    XXX,



    Wiebke von WIEBKEMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
  8. Glückwunsch zum Blog-Geburtstag ♥

    Kim | von KIMMARLEN

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sonja Louise,
    herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Toll . dass du durchgehalten hast und hoffentlich hälts du noch viel länger durch, denn ich liebe deine Posts. Und auch dieses Mal hast du wieder ein wichtiges Thema getroffen: wie mit der Privatsphäre umgehen. Die Lösung weiss ich auch nicht. Nähe finde ich toll und ich lese auch gerne persönliches. Auf der anderen Seite gibt es doch viele Leute, die das ausnutzen. Eine wirklich schwierige Frage. Alles Liebe von Mademoiselle Giselle Es schneit sehr hübsch bei dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo du Liebe:)
      Vielen Dank für deinen Kommentar! mir macht das Bloggen nach wie vor sehr viel Spaß und es freut mich, dass du den Blog so gerne liest.
      Dankeschön, haha ich finde der Schnee bringt etwas Bewegung in den Blog:)
      Liebste Grüße <3

      Löschen
  10. Super schöner Post! Da wünsche ich dir auf jeden Fall alles Liebe zu Bloggergeburtstag <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig