Donnerstag, 16. Juni 2016

Coffeethoughts #1 - Christina Grimmie, Orlando

Mit Coffeethoughts starte ich ein neues Format auf meinem Blog.
Dies soll nicht wie die Kitschkolumne ein ausformulierter Kolumnenbeitrag sein. Es geht mehr darum aktuelle Themen, über die ich in einer ruhigen Minute (quasi morgens während des ersten Kaffees) nachdenke vorzustellen und meine Gedanken dazu kurz zu formulieren.

Dabei wird es wahrscheinlich auch ab und zu passieren, dass diese Gedanken etwas unsortiert sein können. Ich fürchte, das ist jetzt sogar schon im ersten Post der Fall.
Das liegt auch daran, dass als Auftakt für die coffeethoughts eigentlich ein anderes Thema geplant war.


You find an english translation at the end of the post. 


Wahrscheinlich kennen die meisten von euch spätestens seit dem 10. Juni Christina Grimmie.

Ich kenne sie schon ungefähr fünf Jahre länger und bin schon lange ein absoluter Fan von ihren Youtubevideos und von ihrer Stimme sowieso.
Nun wurde die Sängerin, die gerade Mal zweiundzwanzig Jahre alt war am Samstag nach einem Konzert bei einem Meet&Greet von einem geisteskranken "Fan" erschossen.

Ich war am Wochenende mit meinem Vater bei meiner Oma und als ich morgens an mein Handy ging, war ihr absolut sinnloser Tod die erste Nachricht, die ich empfangen habe.
Zuerst dachte ich, sie sei bestimmt krank gewesen, weil ich niemals auf die Idee gekommen wäre, dass sie ermordet wurde. 

Nur wenige Stunden nach dem Angriff auf Christina Grimmie lief um circa zwei Uhr nachts ein Mann in Orlando in einem homosexuellen Club Amok und riss 50 Menschen mit sich in den Tod.




Es gibt so viele Gedanken zu diesem Thema in meinem Kopf.
Anfangen dabei, dass scheinbar jemand problemlos mit zwei Waffen ungehindert an der Security zu einem Meet&Greet gehen kann, über die Regelung der Waffengesetze in Amerika allgemein.
Dazu, dass die Mörder sich zum Teil noch im Internet damit brüsten und wir schon alleine deshalb aufhören sollten sie überhaupt mit der Nennung ihres Namen zu "würdigen". Und natürlich auch dahin, dass ich absolut fassungslos bin, wie viele geisteskranke und skrupellose Personen in unserer Welt herumlaufen.

Ich finde es nur einfach frustrierend, dass wir in einer Welt leben, in der solche Geschehnisse keine Einzelfälle sind, sondern immer immer wieder passieren.

Ich weiß gar nicht genau, was ich euch durch diesen Post mitgeben möchte.
"Die Welt ist böse und selbst normal aussehende Menschen können euch im nächsten Augenblick erschießen". Das bestimmt nicht. Aber so zufällig und wahllos die Übergriffe auch manchmal scheinen, passt auf euch auf.




Danke an euch alle, die diesen Post gelesen haben.
Es ist natürlich selbstverständlich, dass man nicht um jedes Mordopfer jeden Tag trauern kann, denn dann würde man ja bedauerlicherweise kaum noch zu etwas anderem kommen. Dennoch konnte ich dieses Thema einfach nicht unerwähnt lassen.
Das nächste Mal beschäftige ich mich auch definitiv wieder mit einem schöneren und vor allem positiverem Thema. Im Moment fällt es mir nur leider etwas schwer positiv zu sein.







With this post I am going to start a new category on my blog today. In contrast to Kitschkolumne this new Coffeethoughts are dealing with my thoughts on actual topics. Normally I get them with my first cup of coffee in the morning. So I would like to invite you to share my first not really formulated ideas with you.

First of all I wanted to write the first post of coffee thoughts about a different and nicer topic. But the terrible murder of Christina Grimmie and the murder in Orlando make me speechless and frustrated. 
I had the feeling that I want to share this emotions with you to see that there are more people in the world, who hate violence and injustice and terror. I kind of just don't know how to deal with this psychopathic acts. 
"Make it stop" and take care of yourself! 
Next time I promise to be more positive, but at the moment it is just a bit difficult for me. 
SHARE:

Kommentare

  1. schön, dass du deine gedanken so offen teilst! ich teile viele deiner ansichten, vor allem bezüglich der waffengesetze in den USA, aber trotzdem sitzt man hier auf dem eurpischen kontinent und kann als kleiner mann/kleine frau wenig allein dagegen tun, was umso frustrierender ist.
    LG aus dem hotel gröden
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir der Post so gut gefällt.
      Ja eben dass man es leider kaum ändern kann, ist besonders frustrierend an der Sache.
      Liebe Grüße:)

      Löschen
  2. Hi! Ich finde es sehr mutig und toll, dass du deine Gedanken zu dem Thema teilst. Ich habe den Vorfall auch mit Schrecken beobachtet! Wie schlimm ist das bitte?
    Leider kommen solche Vorfälle immer häufiger vor. Dennoch ist es wichtig, sich davon nicht einschüchtern zu lassen. Eine gesunde Portion Vorsicht hilft sicherlich.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! :)Liebe Grüße! :* Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni:)
      Oh ich freue mich gerade total über deinen Kommentar!
      Ich denke du hast Recht, dass es wichtig ist, sich nicht einschüchtern zu lassen.
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße :*

      Löschen
  3. Hey!
    Ich war von den Vorkommnissen total geschockt und dachte zuerst, dass der Tod von Christina Grimmie ein dummer Scherz sei. Wahrscheinlich, weil ich es selbst nicht wahr haben wollte, dass es so grausame Menschen gibt.
    Erst kürzlich musste ich wieder feststellen, dass viele Menschen einfach nur zuschauen und nicht helfend eingreifen, wenn junge Mädchen von kuriosen Personen angesprochen und verfolgt werden. Ich erwarte von niemandem, dass er sich auf jemanden schmeißt, der eine geladene Waffe in den Händen hält, doch ich habe das Gefühl, dass die Mitmenschen immer egaler werden und viele wegschauen.
    Ein sehr guter Post!

    Alles Liebe Die Vorleser ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, das kann ich verstehen.
      Und da hast du recht, das ist wirklich erschreckend.
      Vielen Dank und Liebste Grüße <3

      Löschen
  4. Hey meine Liebe!

    Sehr guter und zum Nachdenken anregender Post - finde ich neben den ganzen Beauty und Fashionbeiträgen von anderen Blogs wirklich sehr erfrischend :)

    XXX,



    Wiebke von WMBG



    Instagram||Facebook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke!
      Danke für deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber :)

      Liebe Grüße xx

      Löschen
  5. Mir gefällt deine Coffeethoughts-Idee sehr gut. Deinen ersten Beitrag finde ich wie schon SheforShe sehr mutig und ich glaube, dass viele genauso empfinden. Ich jedenfalls fühle eine starke Mischung von Wut und Hilflosigkeit und wahrscheinlich auch Angst. Liebe Grüße von Mademoiselle Giselle

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig