Mittwoch, 11. Oktober 2017

Kitschkolumne #8 - Gedanken werden wahr - Lifechangingmoment?

Bonjour mes chéries,

jetzt ist doch tatsächlich wieder ein ganzer Monat seit meinem letzten Post ins Land gegangen. Dazu bleibt wohl nichtsweiter zu sagen außer: Schande dingdingding
Aber vielleicht ist das ja Schicksal? Obwohl ich es in diesem Fall wirklich mehr auf Zeitmangel schieben würde, da ich diese im September reduzieren musste auf: Arbeiten, Hausarbeiten schreiben und Schlaf. Hätte ich mir hingegen abseits von Geld und guten Noten frei aussuchen können, was ich in diesem Monat mache, wären meine Wünsche bestimmt auf andere Dinge gefallen. 
Allerdings klingt die Vorstellung, dass man tatsächlich so etwas wie eine Bestellung beim Universum machen kann, erstmal absurd. Auf Netflix bin ich nun allerdings auf einen, auf einem Buch basierenden, Film namens The Secret gestoßen, der genau das behauptet: Du ziehst an, was in deinen Gedanken dominiert. 



Was erst Mal nach dem Anfang von dem wohl kitschigsten Liebesroman des Jahres  à la Ich habe mir meinen Prinz auf dem weißen Pferd gewünscht und siehe da… klingt, ist allerdings auch durchaus biologisch untermauert. 
Es ist bewiesen, dass Gedanken in Frequenzen messbar sind. In dem Moment, indem man sich etwas vorstellt, sendet man diesen Gedanken in einer Frequenz aus. Diese sei wie ein magnetisches Signal. Je öfter man nun einen Gedanken denken würde, desto mehr magnetische Signale sende der Körper aus. Diese Signale zögen das an, was sie aussenden.  

Im Umkehrschluss wird also behauptet: Wenn du dich völlig auf das konzentrierst, was du willst, sorgt das Gesetzt der Anziehung dafür, dass du es bekommst. Denn du bekommst das, worauf du dich konzentrierst. 
Klingt für jeden mehr oder weniger logisch. Wie ein x-beliebiger Tumblr-Spruch: Think positive and positivity will comes around you. Doch das versucht wird, diese Lebenseinstellung mit einer biologisch-magnetistischen Theorie zu belegen, finde ich wirklich spannend. 
Die Quantenphysik hat belegt, dass das ganze Universum durch Anziehung besteht. Auch die Erde wird von ihrem inneren Magnetkern zusammengehalten. Und so müsse man lange genug an Dinge denken, die man sich wünscht und sich dabei selbst davon überzeugen, dass man all das, was man will, nicht nur bekommen wird, sondern schon hat. Man solle seine Hand ansehen, dann die Augen schließen und vor sich sehen, wie diese Hand beispielsweise das gute Arbeitszeugnis in der Hand hält. Wird dieser Gedanke oft genug und überzeugend gedacht, ziehen wir das gute Arbeitszeugnis magnetisch an. 

An alle die sich jetzt fragen: Kommst du dir nicht bescheuert vor, während du versuchst die Theorie zu erklären? - Ja! 
Ich führe keine Regentänze auf, versuche nicht mit der Kraft meiner Gedanken Gegenstände schweben zu lassen und bin allgemein nicht mal ein positiver Mensch. Allerdings wäre ich gerne einer. Und auch wenn ich selber noch in verschiedenen Bereichen begründete Zweifel an der Theorie habe, denke ich, dass sie mir helfen kann, ein etwas positiverer Mensch zu werden. Vielleicht auch einfach, weil die Vorstellung zu schön ist, so ähnlich wie Aladin eine Wunderlampe zu haben und sich Dinge wünschen zu können. 

Ich hoffe, dieser Post hat euch nicht zu sehr verwirrt. Ich fand es nur interessant diesen Blog auch mal für etwas unkonventionellere Dinge zu öffnen. Und wo sollte so etwas Platz finden, wenn nicht in der Kitschkolumne? Habt ihr auch schon etwas von solchen Theorien gehört und sind sie für euch völliger Schwachsinn, oder glaubt ihr, dass es manchmal Dinge im Universum gibt, die wir noch nicht ganz verstehen? 
Liebste Grüße 


Das Buch: The Secret, der Film ist auf Netflix zu finden: The Secret - das Geheimnis 

SHARE:

Kommentare

  1. Auf jeden Fall eine sehr interessante Theorie die in ihren Grundzügen für mich durchaus plausibel klingt! Gerade für pessimistische Menschen kann ich mir gut vorstellen, dass diese Methode für hellere Gedanken sorgen kann. :)
    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar. Ich denke, da hast du recht und dann hätte die Theorie auf jeden Fall schon etwas bewirkt:)
      Liebste Grüße und noch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Hach, es wäre ja sooooooooo schön, wenn das funktionieren würde mit dem ganz feste dran denken und dann bekommt mans.

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wirklich Recht! Wahrscheinlich ist auch etwas Wunschdenken dabei:)
      Liebste Grüße!

      Löschen
  3. An der guten Energie des positiven Denkens ist bestimmt was dran. Ich fühle mich in der Gesellschaft von positiv gestimmten Menschen auch viel besser.

    Liebe Grüße von den Vorlesern

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig